Author Archives: Simon Seelhofer

Gut besuchter Neujahrsbrunch

Die FDP Kirchberg begrüsst traditionellerweise das neue Jahr mit einem Neujahrsbrunch. Der Anlass erfreut sich grosser Beliebtheit. Über 40 Gäste – darunter Alt-Regierungsrat Willi Haag – genossen im Restaurant zur Rose in Müselbach einen wunderbaren Brunch. Der Ort wurde durch die Partei nicht zufällig gewählt, verabschiedet sich doch das beliebte Wirtepaar Maya Frischknecht und Erich Willener in Kürze in die Pension.

Im Zentrum des Anlasses steht jeweils die Geselligkeit. Bis weit in den Tag hinein verweilte ein grosser Teil der Gesellschaft bei bester Atmosphäere in Müselbach. Ortsparteipräsident Simon Seelhofer wandte sich deshalb auch nur mit einer kurzen Ansprache an seine Parteifreunde. Mit einem Zitat leitete er seinen Aufruf ein, dass die FDP weiterhin eine positive, vorwärtsgerichtete Kraft bleiben müsse, die mit Mut notwendige Veränderungen anpacke. Dabei gehe es nicht um Veränderungen der Veränderung wegen. Allerdings dürfe man das Risiko nicht scheuen, welche Veränderungen immer mit sich tragen. Die FDP Kirchberg wünscht der ganzen Bevölkerung alles Gute, gute Gesundheit und viel Erfolg im neuen Jahr.

 

geselliger Neujahrsbrunch

Ortsparteipräsident Simon Seelhofer bei der Neujahrsansprache

 

FDP Kirchberg befürwortet Sondernutzungsplan

Medienmitteilung vom 27. Oktober 2017

Die FDP Kirchberg hat am öffentlichen Informationsanlass vom Donnerstag, 26. Oktober 2017 wohlwollend den Sondernutzungsplan für das Dorfzentrum Süd sowie die geplanten Neubauprojekte zur Kenntnis genommen

Die Gemeinde Kirchberg ist in Bewegung. Nebst dem grossen Bevölkerungswachstum  in Bazenheid stehen auch in den anderen Dörfern interessante Bauprojekte an oder sind in Ausführung. Spezielles Interesse lösen die geplanten Veränderungen im Dorfzentrum Süd in Kirchberg aus. Während sich die Landi neu in Bazenheid niederlassen möchte, plant die Clientis Bank Toggenburg einen Neubau im Dorfzentrum. Die Gemeinde steuert die geplanten Änderungen im Rahmen des Masterplans Dorfzentrum Kirchberg Süd. Für die eigentliche Kernzone wurde der Öffentlichkeit nun der Sondernutzungsplan vorgestellt, welcher den Neubau von insgesamt sechs Gebäuden vorsieht. Die FDP Kirchberg hat diesen Sondernutzungsplan wohlwollend zur Kenntnis genommen. Die Planung überzeugt qualitativ und die Partei befürwortet eine sinnvolle Verdichtung im Dorfzentrum, welche gleichzeitig viel öffentlichen Raum bietet. Ebenso ist für das Gewerbe viel Raum im Erdgeschoss vorgesehen, was für das Einkaufs- und Gewerbeangebot wertvolle Entwicklungen zulässt. Hier wünscht die FDP, dass die Investoren der Überbauung insbesondere auch mit dem bereits vorhandenen einheimischen Gewerbe das Gespräch suchen. Schlussendlich erwartet die FDP Kirchberg von den Behörden, dass sie bei den verschiedenen Bauprojekten stets auch die Auswirkungen auf die öffentliche Infrastruktur im Auge behalten.